NZeTA – Elektronische Einreisegenehmigung – Visas United

Die NZeTA ist eine elektronische Reisegenehmigung und wird von der neuseeländischen Regierung am 1. Oktober 2019 als neue Maßnahme zum Grenzschutz pflichtmäßig eingeführt. Einige Reisende, die berechtigt sind, ohne Visum nach Neuseeland zu reisen, benötigen nun vor Antritt ihrer Reise eine NZeTA. Die NZeTA ist kein Visum und garantiert keine Einreise nach Neuseeland. Für die Einreise nach Neuseeland müssen Reisende weiterhin alle entsprechenden Anforderungen für die Einreise in Neuseeland erfüllen.


Wer benötigt eine NZeTA?

Die Staatsangehörigen folgender Staaten müssen bei Einreise ab dem 1. Oktober 2019 im Besitz eines gültigen NZeTA sein:

Andorra, Argentinien, Bahrain, Belgien, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hongkong (nur Einwohner mit HKSAR- oder British National-Overseas-Pässen & nur mit Wohnsitz in Hongkong), Island, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Katar, Korea – Süd, Kroatien, Kuwait, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Macau (nur für Passinhaber der Sonderverwaltungsregion Macau), Malaysia, Malta, Mauritius, Mexiko, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Oman, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan (nur mit ständigem Wohnsitz in Taiwan), Tschechische Republik, Ungarn, Uruguay, USA, Vatikanstadt, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern.

Die Staatsangehörigen folgender Staaten, die nur zu TRANSITZWECKEN (Durchreise) den internationalen Flughafen Auckland passieren werden, müssen ebenso im Besitz eines gültigen NZeTA sein - Inhaber eines Transit-NZeTA dürfen die Transitzone des Flughafens nicht verlassen:

Bahamas, Bermudas, Bolivien, Costa Rica, Ecuador, Indonesien, Kiribati, Kolumbien, Marshallinseln, Mikronesien, Nauru, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Samoa, Salomonen, Thailand, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Venezuela.

ETA-fähige Reisende welche zu einer medizinischen Beratung oder Behandlung nach Neuseeland reisen möchten, müssen vorab ein Visum beantragen und können nicht mit einem NZeTA nach Neuseeland reisen.

Reisende welche nicht mit einem ETA nach Neuseeland einreisen können müssen vor ab ein reguläres Visum beantragen. Weitere Informationen können hier eingesehen werden.


Wann muss eine NZeTA beantragt werden?

Die Beantragung muss spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt erfolgen.


Wie lange ist eine NZeTA gültig?

Das Visum ist ab Ausstellung 2 Jahre gültig; die Aufenthaltsdauer ist auf 90 Tage pro Einreise begrenzt.


Was kostet eine NZeTA?

Die Gesamtkosten ergeben sich aus der konsularischen Gebühr der neuseeländischen Behörden zzgl. einer pflichtmäßigen Touristenabgabe und der Bearbeitungsgebühr durch Visas United.

Konsulatsgebühr 12 NZD + Touristenabgabe (IVL) 35 NZD + Bearbeitungsgebühr Visas United = 55,00 Euro

Mit der internationalen Besucher-, Naturschutz- und Tourismusabgabe (International Visitor Conservation and Tourism Levy – IVL) leisten Reisende einen direkten Beitrag zur touristischen Infrastruktur. Reisende helfen, die Natur zu schützen, welche sie während des Aufenthalts in Neuseeland genießen.


NZeTA – Elektronische Einreisegenehmigung direkt von Visas United beantragen lassen

Um die elektronische Einreisegenehmigung über Visas United zu beantragen bzw. erneuern zu lassen, laden Sie bitte über den untenstehenden Button das Auftragsformular herunter. Sobald es von Ihnen ausgefüllt wurde, werden wir uns sofort darum kümmern, Sie Ihrem Traum einer Reise nach Neuseeland näher zu bringen.

Unabhängig vom Konsulat und anderen Behörden arbeitet die Agentur Visas United. Für eine geringe Servicegebühr wird die Visumbeantragung kostenpflichtig für die Kunden übernommen. Im Rahmen der Visumbeantragung müssen Sie selbstverständlich nicht auf die Unterstützung durch unser erfahrenes Team zurückgreifen. Entscheiden Sie sich jedoch für die selbstständige Visumbeantragung, sollten Sie im Voraus jedoch bedenken: Legen Sie dem zuständigen Konsulat die notwendigen Daten und Unterlagen nicht vollständig vor, kann der Antrag ggf. abgelehnt werden und bis zu diesem Zeitpunkt angefallene Kosten werden nicht von den Behörden zurückerstattet. Detaillierte Informationen zur selbstständigen NZeTA-Beantragung erhalten Sie auf der offiziellen Seite des jeweiligen Konsulats.